Aktuelles


Jahrestagung 2021

Im Laufe des Freitagnachmittag versammelten wir uns auf dem Gelände des Bahnhofes Magdeburgerforth, um am Abend eine Infoveranstaltung des KJ 1 in der Veranda zu geniessen. Erst spät wurde im Hotel A2 bei Schopsdorf dann dieser Abend beendet.
Am nächsten Morgen trafen wir uns wieder in Magdeburgerforth und enterten den Zug zum Lumpenbahnhof mit Fahrt zum Haltepunkt Lindenstraße und zurück. Im Anschluß führte uns der Vorsitzende des KJ 1, Kilian Kindelsberger, gewohnt kompetent über das gesamte Gelände.
Danach ging es mit den Autos nach Loburg, wo eine Sonderfahrt des Esslinger Triebwagens DTW 01 samt Beiwagen endete und die Garnitur zum Umsetzen weiter bis Altengrabow fuhr. Dort konnte auch gleich noch das Empfangsgebäude der Schmalspurbahn besichtigt werden.
Wie üblich traf sich dann ab 16.30 Uhr die Runde wieder zum abendlichen Jahresbericht, in dem es wieder viel Neues gab.
Am Sonntagmorgen fuhren wir dann zur Feldbahn Schlanstedt (Strube-Bahn), um dort deren umfangreiche Sammlung an teils sehr ungewöhnlichen Fahrzeuge zu besichtigen und auch eine Fahrt auf der Strecke zu erleben. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einem nahegelegenen Ort löste sich die Versammlung für dieses Jahr auf.

Sonderzug beim Haltepunkt Lindenstraße

Wer hat den besten Standpunkt?

Esslinger Triebwagen in Altengrabow

Erläuterungen zur Strube-Bahn in Schlanstedt

Feldbahn mal besonders

Schiene und Straße vereint

Jahrestagung 2020 bei der Mansfelder Bergwerksbahn

Freitagsabend traf sich die Gruppe in einem Gasthof in Gorenzen, um von da aus gemeinsam zur Übernachtsherberge zu fahren.
Am nächsten Morgen ging es nach einem reichhaltigen Frühstück zur MaLoWa-Bahnwerkstatt nach Klostermannsfeld/Benndorf, wo wir eine sehr fachkundige Führung durch die "heiligen Hallen" erleben durften.
Nach einem Mittagessen im historischen Wartesaal des angrenzenden Bahnhofes wartete auf uns schon der Sonderzug nach Hettstedt, verbunden mit einem Besuch des Mansfeldmuseums und wieder zurück nach Benndorf. Nach der Rückfahrt in die Jugendherberge begann unsere, wie immer recht lange, aber kurzweiligere Tagung bis in den späten Abend hinein.
Am nächsten Morgen wieder nach Benndorf und mit der "Wipperliese" nach Wipra. Nach kurzem Aufenthalt fuhren wir zurück bis zum HP Vatterode Teich. Nach 10 minütigen Fußmarsch erreichten wir die Parkbahn Vatterode. Zwei Sonderzüge und eine Führung später erreichten wir mit der "Wipperliese" wieder Benndorf und fuhren dann weiter zu den Eisenbahnfreunden Aschersleben, wo wir ebenfalls eine Sonderführung bekamen. Nach anregenden Tagen folgte nun nur noch die individuelle Heimfahrt.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Vereinen für die hervorragende Betreuung bedanken und die Hoffnung aussprechen, das man sich auch mal ohne Maske wiedersehen kann.

Treffen am Freitagabend

Mansfeldmuseum Hettstedt

Unser Sonderzug an exponierter Stelle

Besuch bei der Parkbahn Vatterode

Fotolinie auf Corona

Zu Besuch bei den Eisenbahnfreunden Aschersleben

Nachtrag zu dieser Veranstaltung:

Der Fokus liegt in unserem Kreis auf den Fahrzeugen der Mansfelder Bergwerksbahnen; darüber haben viele von uns die Aktivitäten des angenzenden Vereins "Feld- und Grubenbahnen Mansfeld e.V." schlicht und ergreifend übersehen.
Deshalb folgt nun noch das Bild einer Infotafel des Vereins, um auch dessen Aktivitäten zu würdigen.

Infotafel

Jahrestagung 2019 bei der Brohltalbahn

Zwei Hobbyfreunde trafen sich schon am Donnerstag im Landgasthof Rothbrust in Burgbrohl-Weiler und die Dresdner bei Martin in Koblenz. Am Freitagmorgen trafen sie sich dann, um in der Umgebung nach Relikten alter Bahnverbindungen zu forschen; so zum Beispiel auch in Bad Ems, wo mit der Kurwaldbahn der Überblick von oben möglich war.

Am Samstag ging es weiter auf dem Gelände der Brohltalbahn. Nach Besuch der Abstellgleise samt Lokschuppen sowie der Hafenanlagen in Brohl stand die Werkstattbesichtigung an, bevor es mit dem Vulkanexpress nach Engeln und zurück ging. Nach dem Abendessen im Landhotel folgte noch die große Berichtsrunde.

Sonntagfrüh war unser erster Anlaufpunkt das RSE-Museum in Asbach und im Anschluß fuhren wir fast vollständig noch nach Hüinghausen zu den Freunden der Sauerländer Kleinbahn, die an diesem Wochenende außer sehr interessanten Gastfahrzeugen auch noch eine Modellbahnausstellung anboten.

Freitag abend in gemütlicher Runde

In den Rheinanlagen

Sm11 aus dem Empfangsgebäude heraus festgehalten

"Gruppentransporter"

Holzklasse

Auf dem Weg nach Engeln

Dank an den ausrichtenden Verein

Hüinghausen